Hubtisch

Hubtische können prinzipiell in zwei Typen unterteilt werden: hydraulische Scherenhubtische und Hubtische mit Spindelantrieb. Sie bieten Mitarbeitern den Vorteil, beim innerbetrieblichen Materialfluss unterschiedliche Höhenniveaus auf rückenschonende Weise auszugleichen. Hubtische werden z. B. dazu genutzt, um Transportmittel wie Paletten und Gitterboxen vertikal von einer Lagerhausrampe auf den Erdboden abzusenken. Oder umgekehrt um diese vom Erdboden auf Rampenhöhe anzuheben. Es gibt verschiedene Ausprägungen von Hubtischen. Dazu zählen zum Beispiel Flachhubtische, Montagehubtische, Scherenhubtische, Palettenhubtische oder auch Verladehubtische.

Zusätzlich unterscheidet man zwischen fahrbaren bzw. mobilen und nicht fahrbaren bzw. statische Hubtischen. Durch den fahrbaren Untersatz können mobile Hubtische flexibler eingesetzt werden als statische Hubtische.

Ein weiteres Unterscheidungskriterium: Es gibt Hubtische mit ungleichmäßiger Lastverteilung und solche mit gleichmäßiger Lastverteilung. Bei Hubtischen mit ungleichmäßiger Lastverteilung wird die gesamte Last gehoben oder gesenkt, während diese mindestens zu 70% auf der Fläche der Tischplatte bzw. Plattform quer oder längst aufliegen muss. Beim Hubtisch mit gleichmäßiger Lastverteilung hingegen wird die gesamte Last gehoben oder gesenkt, während diese gleichermaßen verteilt auf der Fläche der Tischplatte bzw. Plattform aufliegt. Das heißt, dass jeweils die Hälfte der Traglast links und rechts auf die Breite verteilt sind. Wird der Hubtisch gehoben oder gesenkt, ist darauf zu achten, den Schwerpunkt der Traglast mittig zur Längsachse zu platzieren.

KFZ-Hubtische sind so konstruiert, dass sie sich speziell für das Heben und Senken von Fahrzeugen eignen. Darum besitzen sie unter der Tischplatte verstärkte Profile im Fahrspurbereich. Sie werden z. B. für den Fahrzeugtransport in mehrstöckigen Autohäusern oder in Produktionshallen von Fabriken mit mehreren Produktionsebenen eingesetzt.

Verladehubtische sind sehr robust gebaut und werden hauptsächlich für das Be- und Entladen von Lastwagen, Transportern und anderen Fahrzeugen verwendet. Oder sie finden ihren Einsatz in Verladezonen wie z. B. von Lagerhallen mit Rampen. So kann man mit einem Verladehubtisch z. B. das unterschiedliche Höhenniveau zwischen einer Straße und der Ladefläche eines LKWs ausgleichen.

U-Flachformhubtische sind in extrem niedrigen Bauhöhe ausgeführt, so dass keine Einbaugrube erforderlich ist. Sie sind ideal für Güter, die z. B. per Handhubwagen transportiert werden. U-Flachformhubtische passen sich dem Höhenniveau von Rampen an, wenn Paletten oder andere Transport- bzw, Förderhilfsmittel auf Rädern darauf gerollt werden sollen.

Konventionelle Flachformhubtische mit ganzer Tischplatte bzw. Plattform weisen ebenfalls eine extrem niedrige Bauhöhe auf. Auch hier wird keine Einbaugrube benötigt. Flachformhubtische werden für den Transport von Containern, Gitterboxen und Paletten genutzt. Sie können außerdem als Förder-, Stapel- oder Montagetisch sowie als Verpackungsstation genutzt werden.